Tag der Pressefreiheit 2024

SAVE THE DATE:

Bundesweite Aktionstage rund um Pressefreiheit

Erneut nimmt der Verein Journalismus macht Schule e.V. (JmS) den Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2024 zum Anlass, um zahlreiche prominente Journalist:innen an Schulklassen in ganz Deutschland zu vermitteln und über Themen rund um das journalistische Arbeiten ins Gespräch zu kommen. Einblicke in die Herausforderungen bei Recherchen, die Bedeutung einer freien Berichterstattung und der journalistische Alltag werden den Schüler:innen so aus erster Hand näher gebracht. Deutschlandweit werden am Aktionstag selbst, sowie im Zeitraum zuvor und danach Diskussionen und Gespräche unter anderen mit Giovanni di Lorenzo (DIE ZEIT), Linda Zervakis (Pro7),  Antje Kießler (TikTok Tagesschau) und zahlreichen weiteren Journalist:innen aus diversen Medien digital oder bei den Schulen vor Ort stattfinden.
Zudem gibt es in allen Bundesländern verschiedene Workshops, Veranstaltungen und Aktionen zum Thema, an welchen Lehrkräfte mit ihren Schulklassen teilnehmen können.

Tag der Pressefreiheit

Auf Empfehlung der UNESCO hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen 1993 den 3. Mai zum Welttag der Pressefreiheit erklärt. An diesem Tag soll auf die grundlegende Bedeutung freier Berichterstattung für die Existenz von Demokratien aufmerksam gemacht werden.

„In einer Welt, in der Nachrichten schnell produziert und veröffentlicht werden – aber deren Herkunft und Wahrheitsgehalt oft schwer zu durchschauen ist – müssen Schülerinnen und Schüler verstehen, wie Nachrichten gemacht werden, wie man Informationen sucht und prüft. Wir setzen uns dafür ein, dass Journalistinnen und Journalisten in Schulen gehen, um diese Fähigkeiten zu vermitteln. Es ist grundlegend für eine informierte Gesellschaft und unsere Demokratie, dass junge Menschen lernen, Nachrichten richtig einzuordnen, ihre Herkunft zu verstehen und sie auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Wir möchten Schülern und Lehrern dabei helfen, diese Kompetenzen zu entwickeln.“ Jörg Sadrozinski,
Vorstand Journalismus macht Schule.

Der Verein Journalismus macht Schule

Der gemeinnützige Verein Journalismus macht Schule basiert auf der Initiative von Journalist:innen verschiedener Medien, von Journalistenschulen und Universitäten, von Akteur:innen der Lehramtsfortbildung und Medienpädagog:innen, von Medienanstalten und Institutionen der politischen Bildung. Ziel dieses Netzwerkes ist es, bundesweit Informations- und Nachrichtenkompetenzvermittlung in den Schulen zu stärken. Durch Schulbesuche von Journalist:innen, das Zurverfügungstellen von kostenlosem Unterrichtsmaterial und durch Lehrkräftefortbildung soll dies erreicht werden.

Unterrichtsmaterialien

Um den Besuch der Journalist:innen in den Klassen vorbereiten zu können, haben wir Lehrkräften vorbereitende Materialien, Hintergrundinformationen und Unterrichtsideen zusammen gestellt. Die Materialien finden Sie hier.

Prominente Journalist:innen

Auch werden wieder bekannte Journalist:innen unsere Aktionstage mit Schulbesuchen vor Ort und digital unterstützen:

Dunja Hayali, ZDF

Giovanni di Lorenzo, DIE ZEIT

Linda Zervakis, ProSieben

Peter Kloeppel, RTL

Melanie Amann, DER SPIEGEL

Marietta Slomka, ZDF

Philipp Walulis, SWR/ARD

Helene Reiner, BR/ARD

Alexander Graf, Übermedien

Antje Kießler, ARD

Georg Mascolo, Autor u.a. für die Süddeutsche Zeitung

Klaus Brinkbäumer, MDR/ARD

Anne Hähnig, DIE ZEIT

Frederik Obermaier, papertrail media

Thilo Mischke, Freier Journalist

Damla Hekimoğlu, ARD

Markus Feldenkirchen, DER SPIEGEL

Mirko Drotschmann, ZDF

Georg Restle, ARD

Holger Stark, DIE ZEIT

Karin Senz, SWR/ARD

Oliver Hollenstein, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Tim Gailus, KiKa

Nils Dampz, SWR/ARD

Martin Schmidt, SWR/ARD

Richard Klug, ARD

Alexander Stenzel, ARD

Andreas Wunn, ZDF

Stephan Ueberbach, ARD

Thomas Denzel, ARD

Jörg Quoos, FUNKE Mediengruppe

Frank Überall, KiVVON

Innerhalb der kommenden Wochen werden Informationen ergänzt und die Angebote stetig aktualisiert.

Angebote in den Bundesländern

Außerdem finden in allen Bundesländern Aktionen und Angebote rund ums Thema Pressefreiheit statt. Von Schülermedientagen in Bayern, Baden-Württemberg oder Thüringen über Workshops in Hessen und Sachsen bis hin zu Live-Formaten, wie in Berlin/Brandenburg – Schulen und Lehrkräfte finden bundesweit interessante Angebote für Informations- und Nachrichtenkompetenz. Alle Infos zu den Inhalten und Anmeldungen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Seiten der Bundesländer über unsere Karte:

Nordrhein-Westfalen

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Hamburg

Bremen

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Rheinland-Pfalz

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Saarland

Schleswig-Holstein

Thüringen

Bei Fragen zu den Angeboten und Aktionen wenden Sie sich gern entweder an die angegebenen Ansprechpartner:innen der jeweiligen Bundesländer oder per Mail an: info@journalismusmachtschule.org