Hamburger Woche der Pressefreiheit 2024

15. Oktober 2024

Newscamp powered by JmS und TIDE

Ohne freie Berichterstattung ist eine Demokratie undenkbar. Innerhalb der Hamburger Woche der Pressefreiheit geht es deshalb beim „Newscamp powered by Journalismus macht Schule und TIDE“ am 15. Oktober 2024 um die großen Herausforderungen für Presse und Meinungsbildung: Berichterstattung in Kriegen und Krisen, Emotionen auf TikTok, die Macht von Desinformation, KI-Fakes und die Rolle von Journalist:innen in den Sozialen Medien. Was haben Nachrichten mit der Lebensrealität der Jugendlichen zu tun, wie können sie Fakes erkennen und wie produzieren sie professionelle Inhalte in Reels oder Radio- und Fernsehsendungen selbst? Spannende Inputs dazu geben unter anderem Journalist:innen von RTL, DER SPIEGEL, Salon 5 von Correctiv, TIDE, Journalismus macht Schule und #UseTheNews.

Veranstaltungsort ist der Kunst- und Mediencampus Hamburg,  Finkenau 35 | 22081 Hamburg

Lehrkräfte können sich und ihre gesamte Schulklasse zu den untenstehenden Sessions anmelden.

Wir empfehlen eine Teilnahme für Schüler:innen ab der 10. Klassenstufe.

Für die Anmeldung ist wichtig, dass Sie sich entweder für die zusammenhängende Reihe „Klicks, Likes und Lügen: Die Macht von Desinformation“ anmelden können oder für zwei der anderen Sessions, die nacheinander stattfinden. (Workshops von SPIEGEL, RTL, #UseTheNews und Social News Desk).

Das Newscamp wird moderiert von Frederik Fleig, Reporter und Moderator bei u.a. Y-Kollektiv, ZDF, NDR und WDR.

Am ersten Teil der Veranstaltung von 8:45 – 9:45 Uhr nehmen Sie bei Anmeldung automatisch teil.

Der Einlass findet ab 8:30 Uhr statt.

Programm

8:45 – 9:00 Uhr | Begrüßung 

Die Veranstaltung wird moderiert von Frederik Fleig. Er ist Reporter und Moderator bei Y-Kollektiv, ZDF, NDR und WDR und heißt alle Teilnehmenden herzlich willkommen im Forum Finkenau.

9:00 – 9:45 Uhr | Diskussion: „Information als Waffe – Pressefreiheit in Zeiten von Krieg und Diktatur“

Das Erste, was in einem nicht-demokratischen Staat stirbt, ist die Pressefreiheit. Die Gefängnisse in Russland, China oder Nordkorea sind voller Journalist:innen, die die Meinung der Regierenden nicht teilen oder die Politik kritisieren – so gefährlich ist freier Journalismus für Diktaturen. Wir laden die Journalistin Nasta Reznikava aus Weißrussland ein, um mit Euch über die Arbeit von Journalist:innen zu diskutieren.
Ort: FORUM

Anschließend an die Diskussionsrunde, werden alle Teilnehmenden zu ihren Sessions navigiert zu denen sich die Lehrkräfte mit ihren Schulklassen angemeldet haben. Folgende Sessions können Sie als Schulklasse auswählen:

Programm zum Newscamp powered by JmS und TIDE
Hier gibt es das Programm als PDF

In dieser Zeitschiene gehören alle drei Sessions zusammen und können somit nur als ein Block besucht werden.

Session 1 (10:00 – 10:45 Uhr):
„Was ist unabhängiger Journalismus und wie funktioniert er?“ (Jelka Weyland, CORRECTIV / Salon 5)

Unabhängiger Journalismus ist das Rückgrat einer gesunden Demokratie. Er bedeutet, dass Journalist*innen objektiv und ehrlich über das, was in der Welt passiert, berichten können. Sie können Missstände aufdecken und somit dafür sorgen, dass Mächtige zur Verantwortung gezogen werden. Die zunehmende Verbreitung von gezielten Desinformationskampagnen untergräbt das Vertrauen in die Medien allerdings und schwächt somit auch unsere Demokratie. Hier lernt ihr, wie ihr Content aus dem Internet kritisch hinterfragt, Quellen überprüft und verlässliche Nachrichten identifiziert. Jelka Weyland ist Redakteurin bei Salon5, der Jugendredaktion von CORRECTIV.
Salon 5 gibt Jugendlichen eine Plattform, um sich auszudrücken, ihre Meinungen und Erfahrungen zu teilen und ihre journalistischen Fähigkeiten zu entwickeln.
Ort: STUDIO

GROßE PAUSE

Session 2 (11:15 – 12:00 Uhr):
Die Macht der Emotionen auf Tik Tok“ (tbd)
TikTok lebt von Emotionen. Videos, die starke Gefühle wecken – sei es Freude, Trauer, Wut oder Begeisterung – haben oft die besten Chancen, viral zu gehen. Denn wenn wir emotional berührt sind, neigen wir dazu, Inhalte zu liken, zu kommentieren und zu teilen. Daher ist es wichtig, dass wir uns ihrer Macht bewusst sind. Hier lernt ihr alles für einen verantwortungsvollen, bewussten und reflektierten Umgang mit Tik Tok.
Ort: STUDIO

Session 3 (12:15 – 13:00 Uhr):
„KI-Fakes und wie du sie erkennst“ (Ole Reißmann, DER SPIEGEL)
Ein verhafteter Donald Trump oder Olaf Scholz, wie er ein AfD-Verbot verkündet? Bilder, Videos und Audiodateien, die mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz manipuliert wurden, gehen schnell viral. Sie sind schwer zu erkennen – und das ist gefährlich. Denn sie können nicht nur genutzt werden, um falsche Informationen zu verbreiten, sondern auch um Menschen zu erpressen oder sogar politische Wahlen zu beeinflussen. Aber mit dem richtigen Wissen und einer kritischen Haltung können wir uns davor schützen.
Ole Reißmann leitet das 2024 neu gegründete Ressort Künstliche Intelligenz beim SPIEGEL.
Ort: STUDIO

Testet mit dem „digitalen Desinformator“, wie fit Ihr im Umgang mit „Fake News“ seid. Falsche Nachrichten verbreiten sich mit wenigen Klicks, indem wahre und unwahre Aussagen kombiniert werden. Bei Bildern genügt oft eine falsche Überschrift, um in die Irre zu führen. Spielt allein oder als Gruppe und lasst Euch vom Endergebnis überraschen…
Ort: Forum

Welche Nachrichten hast Du zuletzt gelesen? Was macht eine Nachricht für Dich aus und welche Unterschiede gibt es in der Nachrichtenberichterstattung? Was sind Fragen, die Du schon immer mal Journalist*innen über ihre Arbeit stellen wolltest? Wir möchten mit Euch zusammen über Social Media und Nachrichten sprechen und diskutieren, was Medien mit Demokratie zu tun haben. Im „Gute Nachrichten!“-Kurs der Bildungsinitiative SPIEGEL Ed und der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa könnt ihr mit jungen Peer-Trainer*innen und Journalist*innen all diesen Themen nachgehen und eure Fragen stellen.
Ort: FORUM

Der Workshop findet in zwei Teilen à 45 Minuten statt.

RTL Nord berichtet täglich aus Hamburg & Schleswig-Holstein und Niedersachsen & Bremen. Über Instagram, Facebook, rtlnord.de und unsere Sendung RTL Nord erfahrt ihr, was im Norden passiert. Aber wie entscheidet die Redaktion über die Themenauswahl, woher bekommen die Reporterinnen und Reporter ihre Informationen und warum ist es auch wichtig in den Sozialen Medien mitzuspielen? RTL Nord Social Media Managerin Antonia Giese gibt einen Einblick und nimmt euch mit hinter die Kulissen von RTL Nord. Gemeinsam produziert ihr ein Reel, welches am Abend auf dem offiziellen RTL Nord Account gepostet wird.
Ort: ATRIUM

Der Workshop findet in zwei Teilen à 45 Minuten statt.

Eine Antwort darauf will „Social News Daily“ liefern. Das Team bereitet täglich ein Nachrichtenthema auf Insta, TikTok und YouTube für Jugendliche und junge Erwachsene auf. Das Team stellt Euch vor, wie „Social News Daily“ Themen auswählt und Social-Content produziert. Dabei kommt es auch auf Euch an: Was ist Euch wichtig?
Was spricht Euch an? Wer mag, erhält nicht nur einen Blick hinter die Kulissen, sondern kann bei „Social News Daily“ aktiv mitmischen.
Ort: Redaktionsraum Social News Daily

Kennst Du den Kick, wenn im Studio das Rotlicht angeht und Du weißt, jetzt bist Du live? Eigene Sendungen in echten Studios sind etwas ganz besonderes – und Du kannst es einfach machen. Produziere am 15.10. Deinen Jingle und sei in der Regie bei einer Livesendung aus dem TV-Studio dabei. Die Medienmacher von TIDE zeigen Dir, was Du mit Deinen Peers, aber auch alleine, alles bei Hamburgs Bürger:innensender machen kannst.

Auf TikTok, Instagram & Co. gibt es neben Comedy, Tanzvideos und Memes auch jede Menge Falschinformationen. Wir schauen uns gemeinsam Beispiele dafür an und bringen dir Medienkompetenz bei, damit du nicht auf Fakes reinfällst. Wir sammeln, welche Tipps und Tricks ihr schon kennt und erklären, wie Profi-Faktenchecker:innen vorgehen.
Ort: ATRIUM

Anmeldung

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Sofern sich wieder eine Möglichkeit eröffnet, erfahren Sie dies hier. Werfen Sie auch gern untenstehend einen Blick auf unsere weiteren Empfehlungen vom NDR und von Headliner.

Hinweis zur Veranstaltung

Die Hamburger Woche der Pressefreiheit wird in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal auf Initiative der Körber-Stiftung und der ZEIT STIFTUNG BUCERIUS  durchgeführt und von einer breiten Allianz von rund 30 Partner:innen aus Medien, NGOs, Stiftungen, Vereinen und Politik wie dem Norddeutschen Rundfunk, Ströer Media oder der Behörde für Kultur und Medien unterstützt.

Weitere Informationen zu Hamburger Woche der Pressefreiheit finden Sie auf der zentralen Webseite unter www.pressefreiheit.hamburg.

Das „Newscamp powered by Journalismus macht Schule und TIDE“ ist Teil der Hamburger Woche der Pressefreiheit, eine Initiative der Körber-Stiftung und der ZEIT STIFTUNG BUCERIUS.

Weitere Empfehlungen für die Hamburger Woche der Pressefreiheit

Falls keine Plätze mehr verfügbar sind, gibt es ebenfalls ein tolles kostenloses Programm beim Newscamp des NDR am 16. Oktober 2024. Die Anmeldung startet am 16. September auf der Webseite des NDR: Newscamp zur Hamburger Woche der Pressefreiheit | NDR.de – Ratgeber – Medienkompetenz

Mit „JIVE – Journalismus live erleben!“ präsentiert die gemeinnützige Organisation Headliner ein neues journalistisches Format zum Abschluss der Hamburger Woche der Pressefreiheit: JIVE – eine einzigartige Verbindung aus Journalismus und Live-Performance. Sechs Reporter:innen werden ihre spannenden Recherchen aus den Ressorts Wissenschaft, Europa, Feuilleton und Politik auf einer Bühne darbieten. Unterstützt werden sie dabei durch ein Quartett des wunderbaren Stegreif-Orchesters. Diese rund zweistündige Show findet am Vormittag des 18. Oktober 2024 statt. Genauere Infos folgen in Kürze auf www.jive.de

Die Teilnahme wird für Schüler:innen ab der 9./10. Klassenstufe empfohlen. Falls dieser Termin ein interessantes Angebot für Ihre Klasse darstellt, nehmen Sie Kontakt per Email auf: info@headliner.eu.

Veranstaltungsort ist der Konzertsaal Halle424, Stockmeyerstraße 43, 20457 Hamburg